GEOprof-Database

Als ersten Output des Projekts GEOcite liegt nun die erste umfassende Zusammenstellung der geographischen ProfessorInnenschaft Deutschlands, Österreichs und der Schweiz seit 1949 vor. Die GEOprof-Database steht der Fachcommunity nun zunächst in Form einer interaktiven Karte zur Verfügung. Dort können Sie sich für verschiedene Zeiträume (Nutzen Sie den Slider) die Professorenschaft an den verschiedenen Standorten (Klicken Sie auf die Cluster und durchsuchen Sie die Features) anzeigen lassen.

Viel Spaß beim Datenstöbern!

(Hinweis: Um die interaktive Karte nutzen zu können, muss die Verwendung von Third Party Cookies in Ihrem Browser erlaubt sein. Alternativ kann die Karte auch unter diesem Link erreicht werden.)

Bitte beachten Sie, falls Sie auf den ersten Blick eine Person vermissen: 
Prüfen Sie den Zeitschieberegler – es werden jeweils nur die Personen des gewählten Zeitraums angezeigt.

Daten und Quellen

In die Datenbank aufgenommen, wurden jene Personen, die ab 1949 eine Professur in Geographie an einer deutschsprachigen Hochschule mit Promotionsrecht innehatten (nicht aufgenommen wurden: Assistenz-, Honorar-, Apl.-, Vertretungs- und JuniorprofessorInnen). Berücksichtigt wurden nicht nur Universitäten, sondern auch Pädagogische Hochschulen, sofern diese über Promotionsrecht verfügten.
Für die Zusammenstellung der GEOprof-Database wurden ganz unterschiedliche Quellen herangezogen: Für die Erfassung der derzeitigen HochschullehrerInnen konnte relativ problemlos auf deren Internetauftritte zurückgegriffen werden; je weiter wir jedoch in die Vergangenheit zurückgingen, desto vielfältiger wurden die Datenfundorte. Wichtige Quellen waren: Das Geographische Taschenbuch, Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender, der Personalia-Teil des Rundbriefs Geographie, das Mitgliederverzeichnis des VGDH, diverse Festschriften und Nachrufe, Zeitungsmeldungen, Webarchive und archivierte Vorlesungsverzeichnisse sowie schriftliche oder mündliche Auskünfte von UniversitätsarchivarInnen oder den ProfessorInnen selbst. Außerdem hat uns Heinz Peter Brogiato (IfL, Leipzig) dankenswerterweise die von ihm erstellte Liste ehemaliger Geographie-Professorinnen (bis 1960) zur Verfügung gestellt. Einen herzlichen Dank an alle, die uns unterstützt haben!

Stand im Sommersemester 2019

Die Liste umfasst aktuell 1.121 Namen von Professoren (988) und Professorinnen (133). Zu diesen wurden jeweils berufsbezogene biographische Grunddaten erhoben (Geburts- und ggf. Sterbejahr, Zeitpunkte und Orte der einzelnen Berufungen, Zeit des Ausscheidens sowie die fachliche Ausrichtung und die Denominationen der jeweiligen Professuren).

Größenwachstum der Geographie im deutschsprachigen Raum 1949-2018

Datenbereitstellung

Die GEOprof-Database steht der Fachcommunity nun zunächst in Form dieser interaktiven Karte zur Verfügung. Hier können Sie sich für verschiedene Zeiträume die Professorenschaft an den verschiedenen Standorten anzeigen lassen. Funktion und Abfragemöglichkeiten der GEOprof-Database sollen schrittweise erweitert und hier zur Verfügung gestellt werden.

Bitte um Unterstützung

Sollten Sie Fehler oder Datenlücken entdecken, wären wir sehr dankbar, wenn Sie uns diese per Mail mitteilen könnten.

Jedes Datum zählt!

Kontakt: geographische-netzwerkstatt@uni-passau.de

Auch über Fragen und Anmerkungen freuen wir uns sehr.
Geographische NetzWerkstatt im Januar 2020